klemens_b

Klemens_6_Jahre_klEin erstes Dokument meiner fotografischen Tätigkeit zeigt mich mit etwa 6 Jahren und einer einfachen Plastik-Kamera. Dunkel kann ich mich erinnern, ich war stolz und es hat Spaß gemacht.

Etwa mit 15 war es, dass ich eine einfache Sucherkamera von meinem Vater bekam, eine Leica IIIc. Mit tollem Zubehör wie zum Beispiel Balgengerät, Lichtkasten, Weitwinkelsucher… Mein Vater war es auch der mir das wichtigste beibrachte und meine Leidenschaft entfachte.

Mit 19 Jahren im eigenen Fotolabor SW-Verarbeitung

Als ich 21 war musste meine Leica leider dran glauben, ich verkaufte sie und kaufte mir mit dem Erlös meine erste Spiegelreflexkamera. Ich hatte mich für Nikon entscheiden. Damals gab es nur drei Modelle, somit wurde meine erste SLR eine Nikon FE. Später folgte eine Nikon F3T, dir mich viele Jahre lang begleitete. Als Objektive verwendete ich zu dieser Zeit drei einfache Festbrennweiten: 50mm, 28mm und 85mm.
In diesen ersten Jahren studierte ich Fotografie, Aufnahme- und Labortechnik im Selbststudium.

Da Fotografie in dieser Zeit nicht zu meinem Beruf wurde konnte ich in diesem Bereich frei all das entwickeln was mir Spaß machte. Meine Beamtenlaufbahn beim Fernmeldeamt Ulm beendete ich 1988 freiwillig, weil mich Apple Computer mehr interessierten. 1992 machte ich mich dann mit Datenbankprogrammierung in Bremen selbstständig. Mit 40 entdeckte ich die Lomografie. Mit ihr und der digitalen Fotografie bekam meine Fotoleidenschaft wieder neuen Schwung. Hier ein paar Stationen:

1998 – erste Lomo Kamera, die Lomo LC-A.
2000 – erste Bilder mit einer einfachen Digitalkamera.
2002 – Nikon 995
2006 – Lumix FZ3, FZ7, SonyEricson K750i
2007 – erste DSLR D200 (28 Jahre nach der ersten SLR).
2007 – Diary-Fotos mit dem K750i, mit dem coolen Datum unten rechts.
2009 – erstes Apple iPhone
2010 – begonnen Fotoworkshops zu geben.
2011 – Diana F, erste Lomokamera mit Rollfilm
2011 – Instagram-Feed begonnen. Nur ausgewählte Quadrate von original iPhone Fotos
2012 – Fuji Q1 erste analoge APS Kamera (ausversehn)
2013 – D800 erste Vollformat DSLR
Und so weiter.

Für Ausstellungen und Publikationen hatte ich mich in all den Jahren nie interessiert. Das tun, entdecken und entwickeln war wichtig, nicht so sehr das Zeigen und die Bestätigung. Ich hatte keine Lust auf Kritik und Beeinflussung. 2011 erst, mit meinem Instagram-Feed, beginne ich über das Internet meine Fotos zu zeigen, Später dann auch über meine Internetseite www.merlin-foto.de (relounge August 2016)